Ameisenbekämpfung - sanft und umweltschonend

Ameisen im Garten sind für die einen nicht weg zu denkende stille und fleißige Begleiter und für die anderen einfach nur lästige kleine unnütze Tiere, die man möglichst schnell wieder loswerden möchte. Wer sich aber mit Leib und Seele dem Garten, der Fauna und Flora verschrieben hat, wird sie nicht einfach weghaben wollen, sondern sich mit ihnen arrangieren oder sie sogar als äußerst hilfreich ansehen. Denn Ameisen haben auch in Gärten und freier Natur eine Aufgabe, welche sie vorzüglich und mit sprichwörtlichen Leibeskräften zu erfüllen versuchen. Leider sieht so mancher Mensch das anders und zerstört aus Unkenntnis und Nichtwissen einen Ameisenclan, der das nicht verdient hat.

Für viele Gärtner, Pflanzenliebhaber und Hobbybotaniker hat Ameisenbekämpfung in den letzten Jahren einen Stellenwert eingenommen, welcher eher an das gemeinsame leben und leben lassen erinnert. Es erfreut so manches Gärtnerherz, wenn fleißige Ameisen seine Wege kreuzen.
Ameisen sind in der Regel keine Zerstörer und Schädlinge, wie so oft angenommen, sondern werden auch als Nützlinge und Gesundheitspolizei für Garten und Wald mittlerweile immer mehr bekannt und als äußerst positiv wahrgenommen.

So sind sie mit ihrem unermüdlichen Tun nach den Regenwürmern die zweitwichtigsten Tierchen für Bodenauflockerung und dessen Belüftung. Sie fressen keine Pflanzenwurzeln, sondern bringen durch ihr Graben wichtige Pflanzennährstoffe an die Oberfläche, durchlüften feste Bodenschichten und ermöglichen somit den Pflanzen kräftiges Wachstum und gutes gedeiht.
Ferner vergraben sie die Reste ihrer vertilgten Beute, welche meist aus schädlichen Insekten besteht, und reichern auf diese Art den Boden mit organischem Material an.

Ameisen, vor allem Waldameisen haben großen Anteil an der Verbreitung von über 180 Pflanzenarten. Unter anderem werden durch das Fressen der Samenanhängsel, dem „Elaiosom“, dies sind besonders eiweiß- und fettreiche Gewebeanhängsel von Schöllkraut, Veilchen und Nelken, die Samen als Abfall aus dem Ameisennest entfernt und dem Kreislauf der Natur wieder zugeführt.

Ameisenbekämpfung in Haus, Wohnung und Garten kann ganz human mit natürlichen Hilfsmitteln durchgeführt werden. Es haben sich stark duftende Substanzen wie Knoblauch, Zimtpulver, Majoran, Zitrone und Nelken als äußerst hilfreich erwiesen. An Plätzen, an denen sich Ameisenstraßen störend zeigen, werden die natürlichen Mittel ausgelegt oder gesprüht und zwingen dadurch die Krabbeltiere, ihre Wege zu verlegen. Meist geschieht das innerhalb weniger Tage. Auch Wacholder, ätherische Öle, Essig und speziell gemischtes Ameisenöl dienen der Abwehr und vertreiben sie gewaltlos und sanft auf andere Laufwege.

Hat man unerwarteten Ameisenbesuch in der Küche, kann man mit umweltschonender Ameisenbekämpfung diesem Einhalt gebieten, indem man eventuelle Ritzen und Löcher mit Klebeband, Kitt oder Gips verschließt. Lebensmittel sollten in gut verschließbaren Behältern aufbewahrt und auch der Mülleimer immer nach dem Gebrauch geschlossen werden. Essensreste müssen sofort beseitigt und schmutziges Geschirr gespült und weggeräumt werden.
Auch in der Küche helfen Abwehrmittel mit starken Duftnoten, vor allem hat sich Zimt in Öl- oder Pulverform als sehr hilfreich erwiesen.

Weitere Informationen kann auf Seiten wie, von Plümper Schädlingsbekämpfungsservice GmbH & Co. KG, nachgelesen werden.

 

über mich

Tipps zur Schädlingsbekämpfung

Wenn im eigenen Zuhause ein sogenannter Schädlingsbefall vorliegt, gilt es sofort und schnell zu handeln. Bist du auf der Suche nach entsprechenden Tipps und Informationen, welche dir in diesem Fall helfen können? Wenn dies der Fall ist, solltest du dich sehr genau in diesem Blog umgesehen, denn dieser beschäftigt sich mit seinem Inhalt im Detail mit dem Thema Schädlingsbekämpfung. Dabei wird selbstverständlich darauf eingegangen, auf welche Weise ein professioneller Dienstleister gefunden und in der Folge beauftragt werden kann. In den unterschiedlichen Artikeln findest du jedoch außerdem zahlreiche Informationen und Tipps wieder, mit denen du selbst mit der Schädlingsbekämpfung beginnen kannst. Die Autoren berichten dabei aus ihrer Berufserfahrung als Schädlingsbekämpfer und geben ihr Wissen weiter.

Suche

Archiv

letzte Posts

4 November 2021
Mäuse können im Haus oder Garten einen großen Schaden anrichten. Für viele Menschen ist die Mäusebekämpfung eine immer wieder auftretende Tätigkeit. D

9 September 2021
Ein Kammerjäger, auch Schädlingsbekämpfer, ist eine Person, die das Ausmaß eines Schädlingsproblems bestimmt, eine Vorgehensweise entwickelt und die S

30 August 2021
Ameisen im Garten sind für die einen nicht weg zu denkende stille und fleißige Begleiter und für die anderen einfach nur lästige kleine unnütze Tiere,

Schlagwörter